5 Spartipps für Mütter - Windeln

Spartipps für Mütter Windeln
5 Spartipps für Mütter – Windeln
So kannst du beim Windelkauf Geld sparen kannst.
Kein anderes Produkt braucht man wahrscheinlich so oft, wie Windeln für Babys und Kleinkinder. 
Wir haben viel ausprobiert, verglichen und genutzt.
Profitiere davon und schau dir meine Tipps zum Windelkauf an.
Anzeige/Werbung

1. Kauf in großen Mengen

Großpackungen sind fast immer günstiger.
Egal welche Windelmarke du nutzt, schau ob du in großen Mengen kaufen kannst. Rechne am besten den Preis immer auf eine Windel runter.
Meist kannst du abschätzen wie viele Windeln du aktuell täglich brauchst und kannst dir in etwa hochrechnen, wie viele du benötigen wirst. So kannst du entsprechend größere Mengen auf einmal kaufen.

2. Kauf von Angeboten

Du stöberst in Prospekten und schaust nach aktuellen Angeboten?
Dann halte mal die Augen offen, ob es deine genutzte Windelmarke nicht auch gerade im Angebot gibt.
Vergleiche dabei aber bitte immer zu anderen Angeboten. Zum Beispiel, das Angebot im Supermarkt mit dem Angebot in einem Online Shop.
Eventuell lässt sich auch irgendwo mit Coupons, Cashback und Punkten sparen.

Extra Spartipp

Du bestellst eh Online deine Windeln?
Dann nutze Cashback Anbieter und vergleiche mal, wo sich am meisten sparen lässt.
Ich nutze für das Online Shopping immer 3 Anbieter, um mir den günstigsten Preis zu sichern.
Ich kaufe im Online Shop XYZ, dann überprüfe ich kurz bei allen 3 Anbietern, ob es Cashback oder Rabatte gibt und nutze dann die beste Möglichkeit.

3. Kauf mit Spar-Abo

Schon mal an ein Spar-Abo gedacht, wenn du online kaufst? Nein? Dann schau dir das mal bei Amazon an.
Die Pampers Monatsbox zum Beispiel hat oft den gleichen Preis im DM Online Shop und auf Amazon.
Wie du dann zusätzlich sparen kannst? In dem du die Pampers als Spar-Abo kaufst.
Kennst du noch nicht?
Du wählst das gewünschte Produkt aus, wählst zusätzlich einen wiederkehrenden Zeitpunkt, zu dem du wieder beliefert werden willst, zum Beispiel einmal im Monat, und bekommst -10% Rabatt auf die Bestellung.
So ein Spar-Abo kannst du jederzeit kündigen und lässt sich auch ganz einfach mal aussetzen.

4. Kauf von Eigenmarken

Eigenmarken findest du so gut wie überall und wirklich viele bieten sie an.
Wir haben tagsüber auch auf Eigenmarke umgestellt und zwar auf babylove. Diese HIER.
Die halten super dicht, sind sehr saugstark und kosten uns nur gut die Hälfte, im Vergleich zu Pampers.
Teste dich also ruhig anfangs mal durch die unterschiedlichen Marken, es lohnt sich.

Für nachts nutzen wir aber tatsächlich die Markenwindeln von Pampers und zwar diese HIER *
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Pants nachts gerade beim Schlafen tatsächlich am sichersten sind.

5. Mobiler Windelshop

Wusstest du, dass es einen mobilen Windelshop gibt? 
Ein Verkaufs-LKW fährt regelmäßig rund 100 Standort in ganz Deutschland an und verkauft direkt vom LKW Windeln. Die Windeln sind 2. Wahl und können zum Beispiel kleine Schönheitsfehler aufweise. Die Farbgebung entspricht nicht ganz den Vorgaben oder ein Aufdruck ist zum Beispiel falsch. Dafür kannst du die Windeln bis zu 50% günstiger erwerben. Orte, Termine und Preise findest du auf deren Website.

Welche Spartipps kanntest du noch nicht?

Natürlich kannst du auch als Vater, Oma, Opa etc. die Spartipps anwenden 😉

Das könnte dich interessieren:

Werbung/Anzeige
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Dadurch erhalte ich unter Umständen eine geringe Provision, die mich und meine Arbeit unterstützt. Euch entstehen keine Zusatzkosten. Danke dir für deine Wertschätzung. 
Alle genannten Marken und Favoriten spiegeln meine persönliche Meinung wider.
Als Amazon Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.