Meine Fehler an der Börse

Fehler an der Börse

Meine Fehler an der Börse. Diese solltest du vermeiden.

Auch ich habe einmal bei Null angefangen und hatte keine Ahnung, wie die Börse funktioniert. 

Aus diesen Anfängerfehlern, konnte ich erfolgreich lernen. 

Anzeige/Werbung
letzte Aktualisierung: Mai 2024

Aus Fehlern lernen

Es ist nie schön, über “vertane” Chancen zu plaudern oder sich einzugestehen, dass man Fehler gemacht hat. 

Trotzdem ist es wichtig, dass ich euch davon erzähle und zeige, dass Anfängerfehler menschlich sind. 

Niemand ist perfekt. Wichtig ist, dass du ANFÄNGST, nicht dass du anfangs allwissend bist.

Welches Depot? Ich nutze unter anderem das Depot von Trade Republic

Keine Depotführungsgebühren. 1€ pro Transaktion

1. Nicht jede Aktie ist automatisch auch für die Ewigkeit 

Im Großen und Ganzen wollen wir für eine gut abgesicherte Zukunft natürlich langfristig investieren. 

Aber es bleibt nicht aus, dass man ab und an das Depot auch mal optimieren muss, oder sollte. 

 

Meine persönliche Story dazu:

Ich habe zu meiner Anfangszeit die Aktie von home24 gekauft für rund 5€ das Stück. Theoretisch hätte ich für rund 30€ das Stück verkaufen können, habe aber zum Schluss die Aktien nur noch für rund 7,50€ verscherbelt. Dadurch, dass ich komplett frisch an der Börse war, hatte ich bis dato kaum Erfahrung. Meine Gedanken waren, kaufen und einfach bis in die Ewigkeit halten. Am Ende steigt sowieso alles. Das Ende vom Lied war dann, dass home24 von der Börse genommen wurde, weil XXXLutz die Firma übernommen hat. Ich bin im Gewinn raus, hätte aber deutlich mehr machen können.
 

Und genau an solchen Punkten, dürfen wir uns bewusst machen, dass nicht jede Position auch automatisch für die Ewigkeit gemacht ist. Das habe ich definitiv gelernt und verinnerlicht.

2. Du findest nicht immer den Besten Ausstieg

Du möchtest zum Beispiel eine Aktie mit Gewinn verkaufen, wartest aber noch, weil du denkst, die Aktie steigt noch etwas und du kannst noch mehr Gewinn rausholen?

Dann lass dir gesagt sein, dass du nicht immer den Besten Ausstieg finden wirst.

 

Meine persönliche Story dazu:
Ich hatte BYD im Depot und war schon schön im Plus. Die Aktie sollte eh raus, da sie fürs langfristige Depot nicht mehr zu meiner Strategie passte, also habe ich verkauft. Es waren gute 3.000 Euro Plus, was mich wirklich sehr gefreut hat. Im Nachhinein hätte ich noch etwas mehr rausholen können, denn sie ist noch ein paar Euro weiter gestiegen, und danach wieder abwärts gelaufen. 
 

Ich habe also nicht den Besten Ausstieg bekommen, aber das ist halb so wild. Die Börse ist ein Auf und Ab, es wird nie zu 100% perfekt sein.

3. Zeit ist Geld

Es wird gesagt, du musst erst wissen, was du tust, bevor du investierst. Und das ist auch absolut richtig. 

Allerdings ist es ein Unterschied, ob du dir gerade erst das Wissen aneignest, oder ob du aus Angst heraus dir jedes mal eine neue Ausrede einfallen lässt. Und deinen eigentlichen Start nochmal um ein Jahr verschiebst.


Meine persönliche Story dazu:
Aus Angst vor dem Unwissen, weil ich es nicht zu 100% greifen konnte, habe ich ca 2012 KEINE Bitcoins gekauft. Jeder der den Bitcoin Kurs in der Vergangenheit verfolgt hat, weiß, dass er zu dem Zeitpunkt bei lediglich wenigen Euros lag und zu diesem Zeitpunkt in dem ich hier schreibe, bei ca 40.000€ liegt … Zeit ist also Geld. Ich möchte gar nicht näher drüber nachdenken, ansonsten realisiere ich wohl, dass ich jetzt Millionärin sein könnte. Sollte ich lieber keinem erzählen, so traurig ist die Story. 
 

Aber was solls, was nicht ist, kann ja noch werden. 

Macht ihr es bitte anders und investiert frühzeitig auf lange Sicht gesehen in Dinge, die ihr versteht und eignet euch Wissen an, um mit eurem Geld umgehen zu können.

Trau dich endlich anzufangen und dein Geld in die Hand zu nehmen. Lerne es zu verstehen, lerne damit umzugehen, lerne wie du es optimieren kannst und lerne es zu investieren. Dann hast du ganz andere Möglichkeiten für die Zukunft.

Wenn du es nicht für dich tust, dann tut es auch kein anderer für dich.

Das könnte dich interessieren:

Werbung/Anzeige 
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Dadurch erhalte ich unter Umständen eine geringe Provision, die mich und meine Arbeit unterstützt. Euch entstehen keine Zusatzkosten. Danke dir für deine Wertschätzung. 
Bitte beachte, dass du dich immer erst über die Sachen informierst und dir Wissen aneignest, bevor du investierst. 
Keine Anlagenberatung.
Alle genannten Marken und Favoriten spiegeln meine persönliche Meinung wider.
Als Amazon Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.